Aktionen der Primarstufe

Aktuelle News finden Sie auch in unserem Blog. Schauen Sie doch mal vorbei!


         Verabschiedung der Viertklässler mit „Schule der Träume“

 

 

Selten wurde auf einer Verabschiedung, die ja eigentlich ein trauriger Anlass ist, soviel gelacht. Grund dafür waren die Schüler, die grandios gesungen, super verkleidet und herrlich witzig Erwachsene gespielt und veräppelt haben. Und Dank an die Lehrer, Herr Ottinger, Frau Müller und Frau Singer, die das unterhaltsame und sehr treffende Stück ausgewählt hatten: „Die Schule der Träume“, ein Kindermusical von Anette Schreiber. Darin versteckt waren viele Anspielungen auf aktuelle Sing- und Castingshows im Fernsehen, sowie die Lehre, dass jedes Kind seinen Interessen und Neigungen gemäß lernen und nicht die Wünsche seiner Eltern erfüllen soll. Es war so gut gespielt und so gekonnt überzogen, dass der Saal immer wieder in heiteres Gelächter ausbrach. Besonders hervor stach der souverän auftretende Moderator der Show. Weitere Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen traten, je nach Rolle, als begabte oder weniger begabte Sänger auf und taten dies, trotz einer prall gefüllten Aula, mit großer Sicherheit und Natürlichkeit, Aber ein Abschlussstück lebt ja davon, dass alle daran beteiligt sind. Und so gab es den Chor, bestehend aus ca. 10 Jungs und Mädchen, der regelmäßig den Refrain wiederholte und so die Umbaupausen gekonnt füllte, aber auch wunderbar die kleinen Sängerinnen stimmungsvoll begleitete. Es gab eine gut gefüllte „Schulklasse“, die kreischend ihre Stars begrüßte, sich am Ende aber empört abwandte und aufstand für eine sinnvollere, kindgemäßere Schule. Es gab Kamerafrauen, Stars, Eltern und Umbauhelfer. Das alles ergab ein wunderbares großes Ganzes, das am Ende die Zuschauer zu einem langen, stehenden Applaus hinriss. Wir wünschen allen Viertklässlern einen guten Start in ihre neue Schule!

 

Schulfest mit Sportabzeichen

Am 18.5.17 feierte die Grundschule der Geschwister-Scholl-Schule ihr alljährliches Sportfest. Die früheren Bundesjugendspiele mit Laufen, Springen und Werfen wurden abgelöst durch ein Sportfest, das noch breiter und spielerischer angelegt ist. Verschiedene Vereine aus Heidelberg haben an diesem Tag ihre Sportart den Schülern nähergebracht: Rugby, Handball, Rollstuhlsport und Feldhockey.

 

Organisiert wurde dieses Sportfest vom Sportkreis Heidelberg und der GSS. Damit solch ein Tag gelingen kann, an dem die gesamte Grundschule auf dem Sportplatz ist und Zeiten und Meter akribisch gemessen werden müssen, Schüler beaufsichtigt und beschäftigt sein müssen reicht ein Lehrer für 25 Schüler wie im Klassenraum nicht mehr aus. So gilt ein großer Dank allen Eltern, die an diesem Tag so engagiert und freundlich mitgeholfen haben. Ebenso gilt ein großer Dank den Schülerinnen und Schülern der Klassen 9 und 10, die ebenfalls als motivierte und sehr verlässliche Helfer dabei waren. Manch ein Schüler der Grundschule forderte die großen aber auch beim Laufen heraus! Insgesamt war es ein sehr fröhlicher und erfolgreicher Tag für alle!

Stadtschulmeisterschaften im Basketball

Am 17.5.17 fanden die „Stadtschulmeisterschaften Basketball“ im Sportzentrum Süd statt. Die Geschwister-Scholl-Schule startete mit einem hochmotivierten Team mit Schülern aus Klasse 3 und 4. Die Schüler wurden beim Halbfinal- Spiel gegen die Mönchhofschule leider nur Zweiter. Dennoch motivierte sich das Team noch einmal und schaffte es, im Spiel um Platz drei gegen die Eichendorffschule zu gewinnen und erreichte so den dritten Platz und erhielt eine Bronzemedaille.

Ein großes Dankeschön geht an den Trainer Romuald Ruf, der die Mannschaft super auf das Turnier vorbereitet hat.

 

Teilgenommen haben: Kareem Eid, Sherif Eid, Peer-Jasper „Pepe“ Wiederhold, Eray Bayram, Yunus Yayli, Julen Ruf (der auch die Urkunde für seinen kurzfristig erkrankten Bruder Gacel Ruf hochhält). 

 

Besuch der 2b auf dem Recyclinghof

 

 

Wo wird eigentlich unser Müll entsorgt? Wie wird er getrennt? Und was passiert damit?

Diesen Fragen ging die Klasse 2b  im Rahmen ihrer Unterrichtseinheit über Müllvermeidung, Mülltrennung und Müllentsorgung nach.

 

Hierzu besuchte sie der Müllberater der Stadt Heidelberg, Valentin Bachem. Er gab den Schülern viele Tipps, wie sie Verpackungen weiterverwenden konnten oder gleich ganz beim Einkauf vermeiden konnten. Bei einer Sortieraufgabe konnten sie testen, ob sie die verschiedenen Materialien richtig in die Mülleimer einsortieren konnten. Und es fiel auf: So einfach ist das gar nicht.

 

Eine Woche später, am 10.05.17 ging es dann zu Fuß zum nahe gelegenen Recyclinghof. Dort erwartete sie Herr Bachem sowie ein Mitarbeiter des Hofs.

Um von den fahrenden Autos und Lastwagen nicht übersehen zu werden, zogen sich alle Schüler zu Beginn leuchtfarbene Sicherheitswesten an.

 

Ein Mitarbeiter führte sie durch die Bereiche des Recyclinghofes und beantwortete alle Fragen. Besonders viel Freude hatten die Kinder daran, den Kunden des Recyclinghofs zu helfen, deren Autos zu entladen und große Kartons in die dafür vorgesehenen Tonnen zu werfen.

 

Verschiedene Mitarbeiter zeigten ihnen, wie die Materialien platzsparend in den Tonnen gelagert wurden, z.B. mit einer Presse oder einer beeindruckenden Walze.

 

Zum Schluss durften die Kinder noch im „Kaufhaus“ des Abfallhofs stöbern. Hier können gut erhaltene Waren vom Spielzeug über Kleidung bis hin zu Möbeln abgegeben werden und andere Leute können diese für wenig Geld kaufen.

 

Die Kinder der 2b sind nun zu richtigen Müllexperten geworden! In Zukunft wollen sie auch immer darauf achten, dass in den Mülleimern des Klassenzimmers alles richtig einsortiert ist und sie beim Vesper möglichst keinen Müll produzieren. (Foto 7241 und 7246)

Henrika Singer

 

 

 

Heidelberger Schachtage 

 

 

 

Am 6. April fanden zum dritten Mal die Heidelberger Schachtage statt, die die Kinder schon sehnlichst herbeigewünscht hatten. Frau Zilberman und Herr Bertnikov betreuten die 22 schachbegeisterten Kinder während der Veranstaltung.

 

Nach einem stärkenden gemeinsamen Frühstück begann die Reise in die Heidelberger Altstadt am Donnerstagmorgen. Viele der Kinder waren schon alte Hasen und kannten sich aus.

 

Großmeister Sebastian Siebrecht sowie zwei junge Meisterinnen haben den Kindern viele Stationen des interaktiven Schachspiels wie zum Beispiel ein Kinderschach-Programm am Computer angeboten. Frau Zilberman teilte die Kinder dabei nach deren Wünschen in Gruppen auf. 

 

Einige Kinder waren so mutig, gegen den Herrn Großmeister vis-à-vis anzutreten. Andere haben an drei Brettern ein Schnellschach-Battle ausgefochten.

 

Den Kindern hat das Gartenschach, welches Herr Bertnikov betreut hat, als auch die schachbezogenen Denkaufgaben besonders gut gefallen.

 

Nach einiger Zeit - circa 3,5 Stunden - rauchten die Köpfe, und da das Wetter uns in die Karten spielte, gingen wir auf die Neckarwiese. Dort konnten sich die Kinder noch einmal kräftig austoben, sodass wir einen runden Abschluss des ereignisreichen Tages hatten. 

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Schulleitung der Geschwister-Scholl-Schule, die uns bei außerschulischen Aktivitäten immer bereitwillig unterstützt! (Beitrag von Polina Zilbermann)

 

Kindheit früher und heute –

 

Grundschüler interviewen Altenheimbewohner

 

 

 

Im Rahmen der Projekttage an der Geschwister-Scholl-Schule besuchte die Klasse 2b die Bewohner des Mathilde-Vogt-Hauses.

 

Viele interessante Fragen wie: „Womit haben Sie früher als Kind am Liebsten gespielt?“ brachten die Grundschüler mit zu den Bewohnern des Mathilde-Vogt-Hauses.

 

 

 

Die Schüler hatten sich seit einigen Tagen im Rahmen der Projekttage zum Thema „Kirchheim“ mit der Thematik „Kindheit früher und heute“ beschäftigt.

 

 

 

Die Grundschüler begrüßten die Senioren mit einem internationalen Begrüßungslied.

 

Nach Begrüßungsworten von Frau Singer und einer Erläuterung des Projektes sangen die Schüler mit den Senioren noch gemeinsam 2 Frühlingslieder, die alle aus voller Kehle schmetterten.

 

In 4 Gruppen aufgeteilt, stellten sich die Kinder zunächst den Senioren vor und erzählten etwas über ihre eigene Herkunft, ihre Familie und ihre Vorlieben.

 

Danach konnte das Interview starten. Die Senioren berichteten gern über ihre Kindheitserinnerungen und erklärten, wie sie früher in einfachen Verhältnissen lebten und spielten. ((zwei Fotos „Altenheimbesuch 1 und 2“))

 

Es war nicht das einzige Mal, dass Schüler der Geschwister-Scholl-Schule das Seniorenheim besuchen:

 

Auch am 6. Mai ist der Grundschulchor beim Frühlingsfest des Mathilde-Vogt-Hauses aufgetreten.

 

 

 

Eine andere Klasse, die Schüler der 3a,  besuchte während der Projekttage das Kirchheimer Heimatmuseum und beschäftigte sich ebenfalls mit der Frage: „Wie war es denn früher in der Schule?“

 

Die Schüler konnten ein Klassenzimmer, wie es vor 150 Jahren aussah, im Heimatmuseum bestaunen. Hierbei konnte die Klasse hautnah erfahren, wie es sich anfühlt, zu dritt beengt in einer Schulbank zu sitzen und mit Tafel und Griffel zu schreiben. So eine Erfahrung werden die Schüler bestimmt nicht vergessen!

 

(Beitrag von Henrika Singer)

 

 

 

 

Sechs Teams der Geschwister-Scholl-Schule bei der Bezirks-Schulschachmeisterschaft 

 

 

 

 

 

Am Donnerstag, den 02.02.17 fanden sich 28 Mannschaften verschiedener Grundschulen aus dem Bezirk Heidelberg in der Aula der Johann-Philipp-Bronner-Schule in Wiesloch ein, um sich in sieben Runden im Schach zu messen. ((Zwei Fotos))

 

 

 

Unter ihnen nahmen sechs Mannschaften der Geschwister-Scholl-Schule teil. Dreißig Kinder von uns, darunter zwei Mädchen, waren am Start - eine Mannschaft bestehend aus fünf Spielern. 

 

 

 

In der GSS-Schule ist die Schach-AG sehr beliebt - sie wird von Montag bis Donnerstag angeboten. Dieses Jahr ist unser Aufgebot an Erstklässlern so groß wie noch nie, sodass diese eine ganze Mannschaft bilden konnten. Die kleinen Großen erreichten den 22. Platz. Unsere erste Mannschaft erlangte einen hervorragenden 5. Platz und die zweite konnte sich über den 7. Platz freuen. Alle haben sich gut verstanden, sich gegenseitig den Rücken gestützt und große Ausdauer bewiesen, da wir zudem eine beschwerliche Anreise und Rückfahrt hatten. Herr Bertnikov und Frau Zilberman betreuten die Kinder während des Turniers und versuchten, die Fahrt ansprechend und unterhaltsam zu gestalten. 

 

 

 

Ein großer Dank geht an die Leitung GSS-Schule, die so viele Kinder ins Rennen geschickt hat.

 

(Polina Zilberman)

 

 

 

 

St.Martin aus der Geschwister-Scholl-Schule

 

Dieses Jahr wanderten wieder die Grundschüler der Geschwister-Scholl-Schule gemeinsam mit den Schülern der Kurpfalzschule zum Kerweplatz, um die Geschichte von St. Martin zu besingen und erneut zu hören. Los ging es an der Geschwister-Scholl-Schule, wo gegenseitig die wunderbar gebastelten Laternen bewundert wurden. Die ersten Klassen hatten ihrem Namen gemäß Bären-, Affen- und Drachenlaternen gebastelt. Begleitet wurden alle von der Musikkapelle der freiwilligen Feuerwehr Kirchheim, ohne die so ein Martinsumzug ja gar nicht klingen würde!  Am Kerweplatz angekommen, wurden alle vom Orff Orchester der Kurpfalzschule, vom Grundschulchor der GSS und von der Flöten-AG unter der Leitung von Frau Vardigans begrüßt. Herr Mechler führte durchs Programm und erklärte allen nochmal, was es denn mit St. Martin auf sich hat. Der Chor der GSS und die Kinder der Kurpfalzschule sangen dann gemeinsam verschiedene Martinslieder, ein Höhepunkt war der „ Lichterkanon“ unter der Leitung von Frau Singer.

 

Nun wurde die Martinsgeschichte aufgeführt. Zum gesungenen Lied spielten erstmals zwei Schüler der Geschwister-Scholl-Schule die Martinsgeschichte pantomimisch vor: Amedi Camara war der St. Martin und Rebekka Kliesch spielte den Bettler. (Foto) Im Anschluss daran wurde das Feuer entzündet und die gebackenen Martinsmännlein gegessen. Es war trotz der Kälte ein wunderbarer St. Martinstag!

 

 

 

 

Einschulung der neuen Erstklässler 

Die Aula war voll. Das ist sie immer bei großen Feiern. Doch dieses Jahr wurden drei erste Klassen eingeschult, also waren es dieses Jahr auch noch mehr gespannte Gesichter, Eltern, Großeltern, die auf ….warteten. Begrüßt wurden die Neuen von den Zweitklässlern mit den Liedern „Wir wollen euch begrüßen“ und „Jetzt geht’s los!“ unter der Leitung von Frau Lessow von der Musik- und Singschule, Heidelberg. Im zweiten Teil war es dieses Jahr sehr kurzweilig. Die Zweit-, aber auch Dritt-und Viertklässler führten Zirkusnummern auf, die sie vor den Ferien im großen Zirkusprojekt eingeübt hatten. Da gab es Akrobaten, Clowns, Jonglierer und Zauberer. Das war für alle toll anzusehen, spannend und unterhaltsam zugleich und da es ohne Worte auskam, konnte es jeder bis in die letzte volle Reihe auch super verstehen.

 

Nachdem die drei Klassen in eine Affen-, Bären- und Drachenklasse eingeteilt waren, stand der erste Unterricht im Klassenzimmer an. Damit für jeden klar war, wie man den Weg dorthin findet, bildeten die Zweitklässler von der Aula bis zu den Klassenzimmern ein Spalier, durch das nun alle Erstklässler samt Ranzen und Schultüte marschieren konnten.

 

Wir wünschen allen Erstklässlern einen guten Start und viel Freude beim Lernen!

 

"Alla Hopp!"- Kirchheimer Grundschüler besingen den neuen Spielplatz Am Donnerstag, den 13.10. konnte bei strahlender Herbstsonne der neue Alla Hopp!-Spielplatz in Kirchheim feierlich eingeweiht werden. Die Augen der Chorkinder wurden ganz groß, als sie die Anlage betraten- die Klettergeräte, die Laufbahn und vieles mehr luden direkt zum Bewegen ein. Doch zunächst stand der Auftritt des GSS-Grundschulchores unter der Leitung von Henrika Singer an: Gemeinsam mit Schülern der Kurpfalzschule und begleitet von Herrn Mechler an der Gitarre hatten sie ein schmissiges Lied einstudiert, den "Alla Hopp-Song". Der Funke sprang auch auf das Publikum über, das bei einer Zugabe sogleich mit einstimmte. Nach dem Auftritt gab es dann kein Halten mehr für die Kinder: Die neuen Spielgeräte wurden sofort getestet. Hier werden die Kinder sicher noch viele Male herkommen!

Download
13.12.15
Adventslesenachmittag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB
Download
13.12.15
Stadtschulmeister2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 833.3 KB
Download
Vorbericht GS-Konzert 2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 32.6 KB
Download
Volle Aula voller Begeisterung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.9 KB