· 

Tag der offenen Tür- ein voller Erfolg!

Tag der offenen Tür am 27.02.19 an der Geschwister-Scholl-Schule – ein voller Erfolg!

 

 

 

Der diesjährige Tag der offenen Tür fand wirklich bei offenen Türen und strahlendem Sonnenschein im großen Hof der Geschwister-Scholl-Schule statt. Gekommen waren zahlreiche Eltern und Verwandte der Schülerinnen und Schüler und sehr viele Interessierte, die sich die Arbeit einer Gemeinschaftsschule anschauen wollten. Geboten wurde ein interessantes, abwechslungsreiches und informatives Potpourri an Angeboten in allen Klassen von 1 bis10, das von den Lehrern und den einzelnen Klassen mit viel Engagement und Freude vorbereitet worden war.

 

Beginn war um 17.00 Uhr im Hof der Schule mit einer Begrüßung durch die Schulleiterin, Frau Horn. Anschließend sang der Chor der Grundschule, das Projekt „Singen macht Schule“ stellte sich mit einem Lied vor, die Klasse 5b bot ein Gedicht dar, Schülerinnen aus Klasse 7 begeisterten mit einem großartigen Tanz, eingeübt in einer Nachmittags-AG und den Abschluss bildete die Klasse 8, die ein Lied rhythmisch mit ihren Cajons begleitete. Anschließend konnten alle Klassen- und Fachräume besichtigt werden. Um den Überblick nicht zu verlieren, erhielt jeder Besucher eine Laufkarte. Diese führte anhand von kleinen Aufgaben durch das Schulhaus. Nach jeder erledigten Aufgabe bzw. richtigen Antwort erhielt man einen Stempel und konnte damit am Ende sogar eine kleine Überraschung gewinnen! Für die neuen Fünftklässler, die sich die Schule anschauen wollten, standen die Mitglieder der SMV bereit und stellten gerne ihre Schule vor. Die Themen dieses Jahr waren weit gefächert: Die Primarstufe präsentierte Ergebnisse aus Projekten und dem laufenden Unterrichtsgeschehen. Neben „Tiere im Winter“, „Märchen“, „Die Zeit“ und „Wir sind Hirnforscher“ stellte sich auch die neue Grundschulbücherei vor. In der Sekundarstufe beschäftigten sich mehrere Projekte mit der Berufsvorbereitung. So zum Beispiel Berichte aus den Werkstatttagen in Mannheim, Vorstellung des Projektes „KooBo“ (Kooperative Berufsorientierung), in dessen Rahmen ein Teil des Schulhofes neu gestaltet werden wird. Die Klasse 6a stellte ihre Arbeit als „iPad-Klasse“ vor, aber auch Kolumbus oder Ägypten waren als Themen vertreten. Die Fachräume waren ebenfalls geöffnet. Man konnte dort naturwissenschaftliche Experimente beobachten, selber Werkstücke herstellen, Turnbeutel in AES bedrucken oder in der Küche Bananenspieße dekorieren. Wer danach genug gesehen hatte, konnte sich bei Kaffee und gespendetem Kuchen, den der Förderverein wieder liebevoll darbot, ausruhen. Wir danken allen Beteiligten für das große Engagement und freuen uns, so vielen Interessierten Einblick in die Arbeit unserer Schule gegeben zu haben!

 (Franziska Reif)