· 

Was ist das richtige Maß im Umgang mit E-Medien?

Vortrag "Kriminalprävention und Medienpädagogik"
in der Geschwister-Scholl-Schule Kirchheim

 
 
 

Donnerstag, 31. Januar, 19 Uhr, Mensa

 

Jugendmedienschutz und Elterninformation sind zwei Schlüsselworte für den Vortrag von Anja Kegler und Günther Bubenitschek am Donnerstag, 31. Januar, um 19 Uhr in der Mensa der Geschwister-Scholl-Schule in Heidelberg-Kirchheim (Königsberger Str. 2).

 

 

Erzieherin Anja Kegler ist Referentin für Medienpädagogik im Landesnetzwerk der Aktion Jugendschutz und des Landesmedienzentrums Baden-Württemberg,

 

 

Erster Kriminalhauptkommissar Günther Bubenitschek arbeitet als Referent für Mediensicherheit und Medienbildung in der zentralen Geschäftsstelle Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes beim Landeskriminalamt in Stuttgart.

 

 

Die Lebenswelt von Familien hat sich durch die digitalen Medien stark verändert. Eine Folge: Eltern stehen vor einer großen Herausforderung. Smartphones, Internet, Messengerdienste wie WhatsApp, Soziale Medien etc. beeinflussen Entwicklungs- und Bildungschancen junger Menschen. Oft verunsichert das die Eltern. Welche medienpädagogische Verantwortung  habe ich? Wie stehe ich meinem Kind mit Rat und Tat zur Seite? Wie werde ich von ihm auf diesem Gebiet noch ernst genommen?

 

 

Die Informationsveranstaltungen von Kegler/Bubenitschek wollen das Wissen über Chancen und Risiken des Umgangs mit diesen Medien erweitern - auch, was die rechtliche Seite betrifft. Die Referenten geben Eltern, Lehrern und Erziehern  Tipps zu empfehlenswerten kind- und jugendgerechten Angeboten. Sie wollen eine Brücke bauen zwischen Kindern und Erziehungsverantwortlichen. Statt die neuen Gegebenheiten zu verteufeln fördern sie den bewussten und kompetenten Umgang mit Samrtphone & Co - innerhalb der Familie wie auch zwischen den Kindern und im gesamten sozialen Umfeld.

Der Verein Sicheres Heidelberg unterstützt diesen Medienabend. Die Teilnahme ist kostenlos.