Werkstatt-Tage der Handwerkskammer

Die Fachkräfte der Zukunft? Achtklässler der Geschwister-Scholl-Schule bei den Werkstatt-Tagen der Handwerkskammer Mannheim
Gerade im Handwerk wird oft über Fachkräftemangel geklagt, aber es wird auch etwas getan: Die Bildungsakademie der Handwerkskammer Mannheim hatte schon zum wiederholten Mal achte Klassen der Geschwister-Scholl-Schule zu den "Werkstatt-Tagen" eingeladen. Und manche Schüler gaben den Ausbildern Anlass zu hoffen, auf die Fachkräfte der Zukunft.
Eine Woche lang arbeiteten die Schüler dort, wo sonst Azubis lernen. In den Werkstätten der Maler-, Metall-, Holz-, Sanitär- oder KFZ-Ausbildung, in der Elektronik-. Bäcker- und Friseurabteilung, aber auch an den Rechnern der Bereiche IT, Medien, Wirtschaft und Verwaltung. 
Für die Schüler waren das fünf richtige Arbeitstage: An der Werkbank stehen und Metall feilen, einen Motor auseinanderbauen oder Kabelverbindungen löten. Dabei waren Ausdauer und Fingerspitzengefühl gefragt. Die Schüler brachten beides mit. Und manche nahmen ihren Berufswunsch mit nach Hause. "Mit dem Lockenstab arbeiten macht richtig Spaß", war aus der Friseurabteilung zu hören. Und eine Schülerin war nach dem Metall feilen überzeugt: "Das will ich später einmal machen."