· 

Adventslesenachmittag der Grundschule

 

Am 22.11.17 waren Schüler, Eltern, Verwandte und Freunde zum alljährlichen Adventslesenachmittag eingeladen. Inzwischen ist dieser Nachmittag so etabliert, dass nicht nur adventliche Themen dargeboten werden und auch nicht nur gelesen wird. Voll war die Aula allemal und alle Gäste lauschten begeistert dem bunten Programm.

 

Beginn war um 16.00 Uhr mit einem nettem „Get together“ und regem Austausch bei Kaffee & Kuchen. Der Programmbeginn war dann um 16.30 Uhr mit der Begrüßung durch Schulleiterin Sabine Horn und dem Grundschulchor, der das Lied „Bajuschki, baju“sang und  dieses Lied noch mit Trommeln begleitete. Es folgten die Erstklässler der 1a, die, als niedliche kleine Mäuse verkleidet, ihr Mäusegedicht fehlerfrei vortrugen und dafür auch großen Beifall erhielten. Die Klasse 2a zeigte ihr Können im Lesen, indem sie Ausschnitte aus dem Buch „Tillie und die Mauer“ von Leo Lionni eigenständig vor großem Publikum vortrug. Die Frage, was wohl hinter der Mauer ist, beantworteten die Schüler sehr individuell auf großen Bildern: Tillie in New York, Tillie in der Eisdiele, Tillie am Lagerfeuer im Schnee oder Tillie landet bei ihrer Mutter am Küchentisch. Für die Gäste wurden die Kunstwerke mit Beamer an die Wand projiziert.

 

Anschließend sangen die Zweitklässler gemeinsam das Lied „Plätzchen backen“ aus dem Programm „Singen macht Schule“ der Musik- und Singschule. Mit viel Freude sangen die Kinder und machten zusätzlich pantomimische Bewegungen dazu. Die Kinder der Klasse 2c führten kurze Szenen eines Märchens vor und das Publikum musste raten, um welches Märchen es sich  handelt. Die Kinder hatten wunderschöne Märchenkostüme an und spielten ihre jeweilige Märchenfigur brillant. Derjenige, der es erraten hatte, wurde durch einen kleinen Preis belohnt. Nun folgte wiederum ein Vorleseteil: die Klasse 3a las aus „Lippels Traum“ ihre Lieblingsstelle vor. Gleichzeitig präsentierten einige Schüler dazu ihre selbst gestalteten Bilder. Der krönende Abschluss der Veranstaltung war die GSS-Hymne, die nochmals den starken Zusammenhalt der Schulgemeinde zeigte. Es war ein gelungener Nachmittag, der die Adventszeit einläutete und der, wie in den Jahren zuvor, viel zu schnell vorbeiging!