· 

Einschulung der neuen Erstklässler

Unsere Schulaula war zur Einschulungsfeier wieder proppenvoll! Nach dem Gottesdienst in der Arche zogen alle Neu-Schüler der Geschwister-Scholl-Schule mit ihren Familien und Freunden zu ihrer neuen Schule. Dort wurden sie von den Zweitklässlern erwartet, die in der ersten Schulwoche ein tolles Programm auf die Beine gestellt haben.

Zuerst begrüßte der Grundschulchor alle mit der GSS-Schulhymne „Zusammen sind wir stark“! Mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Höpfner, Frau Völker und Frau Thürer hatten die Klassen 2a/b/c das Theaterstück vom „Löwen, der nicht schreiben konnte“ einstudiert. Der Löwe will seiner Angebeteten einen Brief schreiben. Da er aber selbst nicht schreiben kann, ist er auf einen Affen („Lass uns auf Bäume klettern und Banane essen“), ein Nilpferd („Lass uns im Matsch suhlen“) und andere Urwaldtiere angewiesen, die aber nie das ausdrücken, was er wirklich sagen will. Viele kleine Witze und Anspielungen, zum Beispiel als der Käfer seinen „Duft-Gruß“ verströmte, brachten mal die Eltern, mal die Kinder zum Lachen und sorgten für eine schöne Atmosphäre in der Aula.

 Mit phantasievollen Kostümen, tollen Kulissen und vielen Requisiten begeisterten die Zweitklässler ihre neuen Mitschüler und deren Gäste. Alle Kinder waren als Tiere verkleidet, kunstvoll von den Eltern und Lehrern geschminkt worden und übernahmen verschieden Rollen im Theaterstück: der Briefkasten, die Vorleser oder auch die Affen, die im Chor sangen: „Wer hat die Kokosnuss“.  Es gab tosenden Applaus für das mitreißende Theaterstück.

Anschließend trat noch, zum allerersten Mal, der Mundharmonika-Kurs, ein inklusives Förderprojekt der Klassenstufe 1, unter der Leitung von der Sonderpädagogin Frau Kasel auf. Die Schüler spielten fehlerlos „Alle meine Entchen“ und orientierten sich dabei nicht nach Noten, sondern nach Farben und Pfeilen.

Rektorin Frau Horn dankte allen, die zur schönen Einschulungsfeier beigetragen haben, und betonte: „Jetzt haben sicherlich alle von euch richtig Lust auf’s Lesen bekommen“. Das Schlusslied „Jetzt geht’s los“ entsprang dem Projekt „Singen macht Schule“, das Frau Lessow angeleitet hatte.

Während die Eltern bei Kaffee und Kuchen der Zweitklasseltern warten und sich unterhalten konnten,  wurden die neuen Erstklässler von ihren Klassenlehrerinnen, Frau Emmelmann und Frau Zell, freundlich in Empfang genommen und durften mit ihnen über den Hof in ihr neues Klassenzimmer marschieren. Ab sofort gibt es an unserer Schule eine Bären-  und eine Mäuseklasse. Herzlich willkommen!